& Karate Dojo Kuroda Yoshitaka

Aktuelle Meldungen des SFV Feuerblume e. V.


16.10.2021 Ferientraining Karate im Wasser

In den Herbstferien gehen wir mit Karate wieder ins Wasser. Training jeweils jeweils Dienstag 18 Uhr im Geibeltbad. Treff ist vor dem Geibeltbad. Mitzubringen sind neben Badesachen:

  • OP-Maske oder FFP2-Maske (zu tragen im Eingangsbereich und den Umkleiden)
  • Kontaktverfolgungszettel ausgefüllt (Das Bad akzeptiert keine Sammelanmeldung) 
  • Badeerlaubnis, sofern noch nicht im Verein vorliegend, trifft also im Wesentlichen für neue Mitglieder zu.
  • 3G-Nachweis (getestet, geimpft, genesen).

Wichtig für 3G:

  1. Schülerinnen und Schüler unterliegen auch in den Ferien der Schul-Kita-Corona-Verordnung. Diese müssen keinen Testnachweis mitbringen. Ab 14 Jahren bitte den Schülerausweis mitbringen, damit wir nachwiesen können, dass Ihr noch zur Schule geht.
  2. Impf- oder Genesenenzertifikate bitte in Papierform oder auf dem Handy mitführen
  3. Da wir im Geibeltbad "Gast" sind, werden Eigentests des Vereins nicht anerkannt. Gültig sind aber die "betriebliche Testung im Rahmen des Arbeitsschutzes" sowie die "Testung durch Leistungserbringer" 

26.09.2021 Löbau - das Triple

In der offiziellen Zählweise des S.K.I.D. (ohne unser Ki-Ju und den Notbremse-Pfingstlehrgang) fand jetzt nach dem Herbst 2020 und dem Sommer-Gasshuku 2021 zum dritten Mal hintereinander ein Lehrgang in Löbau statt. Diese Gelegenheit nutzten 8 Karateka unseres Vereins und machten sich mit dem Vereinsbus der Stadt Dohna auf den Weg in den Schatten des östlichsten Fernsehturms der Republik.
Sie erlebten zwei Tage intensives Training mit Bundestrainer Akio Nagai Shihan (9. Dan).
Am Sonntag legten Thomas und Christian die Prüfung zum 3. Kyu ab, Damjan darf sich über den 4. Kyu freuen und Erik wechselte von orange auf grün (6. Kyu).
Die Lehrgangskosten konnten über die "Förderung Breitensport" des Landessportbundes teilfinanziert werden. Wir durften für den Pendelverkehr einen Vereinsbus der Stadt Dohna nutzen. 

© Foto: SFV Feuerblume e. V.

22.09.2021 Anpassung Hygienekonzept

Mit der ab Donnerstag, dem 23. September, geltenden - nunmehr 25. - Corona-Schutz-Verordnung musste das Hygienekonzept erneut überarbeitet werden.
Der Verein verzichtet auf das 2G-Optionsmodell.

15.09.2021 aktuelle Trainingsabsagen

Wegen Nutzung der Sporthalle der Pestalozzi-OS für eine Schulveranstaltung muss das Training wie folgt abgesagt werden:

Freitag, 01.10.2021

14.09.2021 Verschärfung der Corona-Regeln ab Donnerstag

Wir liegen jetzt 5 Tage hintereinander bei der Inzidenz über dem Grenzwert von 35, womit ab Donnerstag strengere Maßnahmen gelten.

09.09.2021 WGP-Citylauf

Gestern Abend haben die Ausrichter (WGP & Kreissportbund) bekannt gegeben, dass der WGP-Citylauf auch in diesem Jahr ausfällt. Offizieller neuer Termin ist der 07. Oktober 2022.

02.09.2021 Kommentar zu den aktuellen Corona-Regelungen

Der Verordnungsgeber hat sich auch in der aktuellen Fassung der Regelungen nicht mit Ruhm bekleckert. 

Für den Vereinssport wurde völlig außer Acht gelassen, dass dieser bei kleinen Vereinen, die nicht über eigene Trainingsstätten verfügen, zum großen Teil in Schulsporthallen oder auf Schulsportplätzen stattfindet, womit nicht die Corona-Schutz-Verordnung, sondern die SchulKitaCoVO gilt. 

Dies führt dazu, dass auch bei Nutzung von Außensportanlagen die Zugangsbeschränkungen nach SchulKitaCoVO gelten, also oberhalb einer Inzidenz von 35 ein Testnachweis zu erbringen ist, während es nach Corona-Schutz-Verordnung keine Einschränkungen für den Sport im Außenbereich gibt.

Partielle Befreiungen von der Maskenpflicht in der SchulKitaCoVO gelten nur für Schülerinnen und Schüler (der entsprechenden Schulen), während nach Corona-Schutzverordnung zumindest innerhalb der Basismaßnahmen keine Maskenpflicht besteht.

Völlig konfus wird es bei der Sportausübung in Innenräumen. Hier ist bei Unterschreitung eines Mindestabstandes von 1,5 m im Sportunterricht (SchulKitaCoVO) eine Maske zu tragen, während beim "Sport in Innenräumen nach SächsCoronaSchVO" eine Maske nur außerhalb der sportlichen Betätigung zu tragen ist. Hier wäre dann wiederum zu hinterfragen, ob dies bereits gilt, wenn der Trainer eine Übung vormacht und die Teilnehmer der Demonstration folgen, ohne dabei auf der Stelle zu hüpfen.

Bei den Maßnahmen nach §9 SächsCoronaSchVO (Überlastungsstufe) fehlt ein Verweis auf §4 und hier insbesondere auf die Regelungen für Kinder unter 6 Jahren sowie Schüler. Bei reiner Betrachtung von §9 haben wir ein 2G-Modell, welches Kinder unter 12 Jahren mit Ausnahme der nachweislich genesenen Kinder komplett von der gesellschaftlichen Teilhabe ausschließen würde, da es für diese Altersgruppe noch keine zugelassene Impfung gibt. In §4 finden sich aber entsprechende Ausnahmen, die hier anzuwenden sind. Sowohl auf der Seite des Freistaates als auch auf der Seite des Landessportbundes sind die Regelungsübersichten für den Fall der Überlastungsstufe in dieser Hinsicht unvollständig.

-TL-


Kommentare und Gästebuch

Falls Euch unsere Seite gefällt, würden wir uns über einen Eintrag im Gästebuch freuen. Für Anregungen zur Seitengestaltung, Kritiken oder allgemeine Hinweise verwendet bitte unser Kontaktformular.

Shoppen & Gutes tun

Shoppen & Gutes tun

Der Verein wird gefördert durch:

* Stadt Pirna * Stadt DohnaLSB Sachsen * private Spender *